"Gaststätte Zum Dorfkrug"

Kirchgandern

Kirchgandern

Kirchgandern wurde erstmals im Jahre 1118 urkundlich erwähnt. Es liegt im Dreiländereck der Länder Thüringen, Hessen und Niedersachsen.

Kirchgandern hat seinen Namen von der Siedlung “Ganderaha“. Den Beinamen “Kirch“ trägt es davor, dass seine Kirche als erste in den umliegenden Gebiet gebaut wurde. 

Das Wappen




Kirchgandern führt im Wappen ein Motiv, das von einem Siegel abgeleitet wurde und den Ortsnamen Kirchgandern redend wiedergibt. Dargestellt ist eine Gans mit ausgebreiteten Flügeln in Unteransicht, wobei Hals und Kopf, ein Querbalken kombiniert, ein Kreuz als Symbol für Glaube und Kirche bilden. Das Herzschild mit dem silbernen Rad aus dem Wappen von Kurmainz weist auf die jahrhundertlange Zugehörigkeit der Gemeinde zum ehemaligen Erzstift und die Lage im Eichsfeld hin. Die Ortsfarben sind weiß und blau.


Unsere Kirche

Namenspatron ist der Heilige Sankt Martin - Bischof von Tours








Kreuz in der Dorfmitte




Grünanlage neben der Meierei








Stationsweg zur Magdalenen Kapelle




Die Magdalenen Kapelle












Vielen Dank für Ihren Besuch!